B-Jugend

6. Spieltag - Tabellenführer erst nach Seitenwechsel Paroli geboten

Zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten bekamen die Zuschauer im Spiel unserer B-Jugend gegen Spitzenreiter Wippra zu sehen. Trainer Stefan Zawada haderte in der ersten Halbzeit vor allem mit dem passiven Zweikampfverhalten seines Teams. Nach kurzer Abtastphase zeigten die Gäste in der 10 min ihre Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor. Goalgetter Frank Gau überlistete den zu weit vor dem Tor stehenden Keeper Danny Dittmar mit einem Lupfer. Nachfolgend versuchte unser Team mitzuhalten, der finale Pass fand aber nur selten seinen Adressaten. Dafür unterliefen im Defensivbereich dem Team einige grobe Schnitzer, die postwendend bestraft wurden. Vor allem der agile Gau stellte die Abwehr immer wieder vor Probleme. Die effektiven Gäste schraubten so das Ergebnis bis zur Pause auf 4:0 hoch (23 min, 26 min, 37 min). Im Gegensatz dazu vergaben unsere Stürmer die sich durchaus bietenden Möglichkeiten leichtfertig. Nach klarer Pausenansprache und taktischen Umstellungen kamen unsere B-Jugend wie verwandelt aus der Kabine. Lohn dafür war der schnelle Treffer zum 1:4 durch Radisa Janovic (42 min). Nun stimmten Einsatz, Körpersprache und Aggressivität. Vor allem die Maßnahme, Nguyen Linh gegen Gästetorjäger Gau spielen zu lassen, erwies sich als richtig. Auch das zwischenzeitliche 1:5 warf unser Team nicht aus der Bahn. Es entwickelte sich ein packendes Spiel, bei dem sich unsere Mannschaft mehrere gute Möglichkeiten erspielte. Leider blieben diese alle ungenutzt, so dass sich bis zum Abpfiff nichts mehr am Spielresultat änderte.


4. Spieltag - Abwehrschnitzer kosten möglichen Punkt

Trotz einer erkennbaren Steigerung gegenüber den letzten Spielen reichte es auch gegen die SG Mansfeld für unsere B-Jugend nicht zu einem Punktgewinn. In einem von beiden Mannschaften offensiv geführten Spiel erwischten die Gäste den besseren Start. Nach Zuordnungsproblemen der neu formierten Hintermannschaft stand es bereits nach 4 min 0:1. Doch diesmal stimmte die Moral unserer Mannschaft. Nach Foul an Tobias Wolf im Strafraum zeigte der umsichtige Schiedsrichter Hartmut Heiser auf den Punkt. Radisa Janovic verwandelte sicher zum 1:1 (21 min). Das Glücksgefühl hielt jedoch nicht lange. Nach zum teil naivem Zweikampfverhalten unserer Abwehr zog Mansfeld auf 4:1 davon (24 min, 26 min, 37 min), ehe wiederum Janovic praktisch mit dem Halbzeitpfiff verkürzte (40 min). Damit witterte das Team wieder Hoffnung. In der 45 min vollendete Wolf einen gut vorgetragenen Angriff zum 3:4. Nun erspielte sich unser Team ein optisches Übergewicht. Vor allem der agile Daniel Fegmeier leitete gefährliche Angriffe ein. Lediglich vor dem Tor fehlte die letzte Konsequenz. So vergaben unter anderem Fegmeier und Janovic. Diese vergebenen Möglichkeiten rächten sich in der 58 min. Mit einem mustergültigen Konter erhöhte Mansfeld auf 5:3. Unsere Junioren zeigte auch weiter gute Moral. Trotz weiterer Möglichkeiten gelang aber kein weiterer Treffer. Mit einem weiteren mustergültigen Konter fünf Minuten vor dem Ende sorgten die Gäste für die endgültige Entscheidung.


3. Spieltag - Verschlafene erste Halbzeit kostet wiederum Punkte

Brücken - FSV Grün Weiß Wimmelburg3:0Eine bittere und vermeidbare Auswärtsniederlage musste unsere B-Jugend in Brücken hinnehmen. Die Gastgeber wirkten von Beginn an zielstrebiger und robuster. Wimmelburg lies dagegen wie schon in Helbra vor einer Woche zunächst Laufbereitschaft und Ehrgeiz vermissen. Brücken erarbeitete sich mehrere gute Möglichkeiten. Eine miserable Chancenverwertung der Gastgeber in Verbindung mit einem guten FSV Keeper Patrick Böhme verhinderte einen Rückstand. In der 22. Minute fiel schließlich die Führung der Hausherren. Der FSV verstrickte sich vor dem Pausenpfiff vornehmlich in Einzelaktionen, die zumeist wirkungslos verpufften. Im zweiten Abschnitt änderte sich das Gesamtbild etwas. Die Gäste taten jetzt mehr und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem auch Wimmelburg endlich zu Chancen kam. Die erste vergab Radisa Janovic (50.) Minute. Einen Rückschlag gab es in der 60. Minute, als Brücken auf 2:0 erhöhte. Davon lies sich Grün Weiß aber nicht beeindrucken. Das Team kämpfte weiter. In der 65. Minute setzte sich der beste Wimmelburger Marcel Barthel auf rechts sehr gut durch und konnte nur durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden. Tony Hauschild scheiterte mit dem fälligen Strafstoß. Der endgültige Ko kam schließlich kurz vor Schluss, als Brücken einen Konter zum 3:0 Endstand verwandelte (67.). FSV: Böhme, Dietrich, Schwarzkopf, Dittmar, Barthel, Wolf, Samalius, Roschinsky, Janovic, Pelz, Hauschild -Meinhardt, Nguyen L.


2. Spieltag - Kantersieg der letzten Woche folgt Ernüchterung

Helbra - FSV Grün Weiß Wimmelburg 3:1Mit einer insgesamt enttäuschenden Leistung verpasste es unsere B-Jugend sich an der Tabellenspitze festzusetzen. Gegen kampfstarke und motivierte Helbraer setzte es eine verdiente, aber vermeidbare 3:1 Auswärtsniederlage. Bei hochsommerlichen Temperaturen versuchte der Gastgeber sofort das Spiel an sich zu reißen. Die frischer wirkende Heimelf erarbeitete sich einige gute Einschussmöglichkeiten. Torwart Danny Dittmar musste einige Male sein Können unter Beweis stellen. Zudem vergab Helbra einige Großchancen kläglich. Wimmelburg hatte dagegen Probleme im Spielaufbau. Flüssige Kombinationen blieben die Ausnahme. Das Spiel ohne Ball fand über weite Strecken nicht statt und auch in Sachen Einsatzbereitschaft gab es bei einigen Akteuren Defizite. So konnten die FSV Stürmer lediglich zwei Chancen in den ersten 45 Minuten verbuchen. Nach torloser erster Hälfte kam der FSV zunächst besser ins Spiel. In der 45. Minute erkämpfte sich Daniel Fegmeier in der eigenen Hälfte den Ball. Christian Roschinsky spielte mustergültig Tony Hauschild frei, der den sehenswerten Angriff zum 1:0 abschloss. Die Freude darüber hielt aber nicht lange und Wacker glich nach Abwehrfehler aus (48.). Jetzt war der FSV wieder gefordert. Nach gutem Pass von Daniel Fegmeier vergab Tony Hauschild aus Nahdistanz (52.). Damit hatten die Gäste ihr Pulver weitestgehend verschossen. Helbra dominierte zusehends. In der 55. Minute gingen die Hausherren erstmals in Führung, nach dem Edgar Samalius der Ball im Strafraum versprang. Doch damit nicht genug. Bei einem hohen Ball zur 3:1 Vorentscheidung verschätzte sich der FSV Keeper etwas (67.). Wimmelburg kam nur noch einmal gefährlich vor das Helbraer Gehäuse. Tobias Wolf Schuss ging jedoch knapp über das Tor. So blieb es nach 80 Minuten beim verdienten Helbraer Sieg.FSV: Dittmar, Wolf, Schwarzkopf, Dietrich, Barthel, Fegmeier, Samalius, Roschinsky, Meinhardt, Pelz, Hauschild, Vu-Duc, Nguyen L., Böhme


1.Spieltag - Traumstart in die neue Saison

SG Wimmelburg - Harkerode10:0Mit einem klaren 10:0 Kantersieg startete unsere B-Jugend optimal in die neue Kreisligasaison. Das Team von Stefan Zawada und Rene Franke nahm von Beginn an das Heft des Handelns in die Hand. Den ersten guten Angriff des Spiels schloss Christian Pelz nach Vorarbeit von Tony Hauschild bereits nach 4 Minuten ab. Gegen über weite Strecken überforderte Gäste nutzten die Platzbesitzer die sich bietenden Räume effizient aus. Harkerode wurde vorwiegend in die Defensive gedrängt. Die Überlegenheit drückte sich bis zur Pause in weiteren Toren aus. Nach zum Teil sehr sehenswerten Angriffen bauten Tony Hauschild (23., 39.), Radisa Janovic (27., 36.) und Daniel Fegmeier (38.) auf 6:0 aus. Harkerode kam nur sporadisch vor das Wimmelburger Tor. Torwart Danny Dittmar war in der 30. Minute beim besten Gästeangriff auf dem Posten und parierte glänzend. Auch im zweiten Abschnitt bestimmte der FSV das Geschehen klar. Die Gäste fanden auch weiterhin kein Mittel gegen spiel- und lauffreudige Wimmelburger. Mit einigen sehr guten Paraden bewahrte der Harkeröder Torwart sein Team vor einem höheren Rückstand. Aber auch er konnte das 7:0 durch einen verwandelten Foulelfmeter von Kapitän Lars Dietrich nicht verhindern (55.). Bis zum Abpfiff schlug es drei weitere Male im Gehäuse der Gäste ein. Mit ihren Toren stellten Tony Hauschild (58.), Linh Nguyen (69.) sowie nochmals Tony Hauschild den auch in der Höhe verdienten 10:0 Heimsieg sicher.FSV: Dittmar, Wolf, Schwarzkopf, Dietrich, Barthel, Fegmeier, Nguyen Linh, Roschinsky, Meinhardt, Janovic, Pelz, Hauschild