„Alte Herren“

Wimmelburger Oldies gewinnen 5:1 gegen SSV

Wimmelburg - SSV Eisleben 5:1 (3:0)******In der Oldiepartie zwischen Grün-Weiß Wimmelburg und dem SSV Eisleben konnte sich der Gastgeber deutlich mit 5:1 durchsetzen. Nach einer dominierten ersten Hälfte und Toren von **Jörg Müller, Mario Coffier und Michael Heise wurden die Seiten gewechselt. Nach dem Pausentee kamen die Gäste stärker auf und durch eine gekonnte Einzelleistung von Roger Benne zum Ehrentreffer. Für die Hausherren waren noch einmal Heise und Müller erfolgreich.


6:1-Sieg in Lüttchendorf

Eintracht Lüttchendorf - Wimmelburg 1:6 (1:2)Gegen die Oldies von Eintracht Lüttchendorf kamen unsere Altherren unter ungewohnten Bedingungen (Flutlicht, Kunstrasen) zu einem ungefährdeten Erfolg. Der dezimierte Gastgeber (nur neun Feldspieler) lag nach Toren von Peter Bartnitzek und Michael Heise schnell mit 0:2 zurück, verkürzte aber noch vor dem Seitenwechsel per Handelfmeter. Obwohl Lüttchendorf nach dem Wechsel zweimal am Aluminium scheiterte, dominierte unsere Mannschaft weiterhin klar. Und so erhöhten in regelmäßigen Abständen Bartnitzek, zweimal Heise und Jörg Müller zum 6:1-Endstand.


2:0-Erfolg beim MSV Hettstedt - Hartung knallt Ball aus 25m rein

MSV Hettstedt - Wimmelburg 0:2Wimmelburgs Altherren siegten im Fußballspiel beim MSV Hettstedt mit 2:0. In einer nach Feldanteilen ausgeglichenen Partie stand die Abwehr der Gäste um Libero Detlef Hahn sicher. Ein Knaller von Peter Hartung aus 25 Metern an den linken Innenpfosten brachte die Pausenführung. Uwe Plaschnick machte nach dem Seitenwechsel mit einem Schuss von der Strafraumgrenze alles klar für Wimmelburg.


3:5 gegen MSV Eisleben - Fränkler mit der Pike

Wimmelburg - MSV Eisleben 3:5 (0:1)Eine packende Oldiepartie lieferten sich die Fußballer von Grün-Weiß Wimmelburg und dem MSV Eisleben. Die Eisleber gewannen 5:3. Nachdem in der 1. Hälfte nur Rene Fränkler per Pike für die Gäste erfolgreich war, nahm das Spiel nach dem Wechsel Fahrt auf. Peter Hartung erzielte im Nachsetzen den Ausgleich. Eisleben antwortete mit dem 2:1 durch Lars Müller. Die Führung hielt nicht lang. Eine Maßflanke von Jürgen Müller köpfte Peter Bartnitzek zum erneuten Ausgleich in die Maschen. Danach war wieder der MSV an der Reihe. Er zog nach Treffern Thomas Stypa und Meyer auf 4:2 davon. Wimmelburg gab sich jedoch nicht geschlagen und Jürgen Müller gelang nach genauem Zuspiel von Uwe Plaschnick der Anschluss. Im Bemühen um den Ausgleich konnte kurz vor Ende ein MSV-Konter nur durch Foul an Fränkler gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelt Stypa sicher zum Endstand.


1:0-Sieg in Alsleben - Haase hält ganz stark

Rot-Weiß Alsleben - Wimmelburg 0:1 (0:0) Die Altherren von Grün-Weiß Wimmelburg gewannen bei Rot-Weiß Alsleben knapp durch ein Tor von Jan Heuckeroth mit 1:0. Die erste Hälfte gehörte den Gästen. Doch zahlreiche gute Einschussmöglichkeiten blieben ungenutzt. Zudem verwehrte der Schiedsrichter Wimmelburg einen klaren Strafstoß. Nach dem Wechsel war Alsleben am Drücker. Doch zweimal Aluminium und ein glänzend aufgelegter Dieter Haase im Tor verhinderten einen möglichen Treffer. Stattdessen verwertete Heuckerodt ein Zuspiel von Michael Heise zum Siegtreffer. Das mögliche 2:0 vergab Goalgetter Peter Bartnitzek nach Flankenlauf von Jürgen Müller 5 Minuten vor Ultimo überhastet.